Renovierte Wohnungen 24/7 Mieter-Service

6 Küchentricks für mehr Frische und Wohlbefinden


Wer gerne und viel kocht, weiß auch, dass sich währenddessen oftmals einiges an Unordnung und Arbeit ansammeln kann. Hier und da steht beschmutztes Geschirr, die Spülmaschine ist aber noch nicht ausgeräumt, der Mülleimer ist voll und es werden alle Fenster aufgerissen, um einmal richtig durchzulüften. Unsere Küchentricks werden das alles nicht verhindern können, aber dennoch hilfreich sein, um in Ihrer Küche mehr Frische und Wohlbefinden zu ermöglichen.

Küchentrick 1: Frische für den Mülleimer

Von Zeit zu Zeit benötigt auch der Mülleimer eine intensive Pflege. Andernfalls wird er nicht nur für unangenehme Gerüche sorgen, sondern möglicherweise auch Ungeziefer anziehen. Der erste unserer 6 Küchentricks wird Ihnen sofort mehr Frische in die gesamte Küche zaubern.

Füllen Sie Ihren Mülleimer dafür lediglich mit lauwarmen Wasser und fügen Sie anschließend einen Esslöffel Backpulver hinzu. Das lassen Sie eine kurze Weile einwirken und - voilà - der Mülleimer lässt sich einfach reinigen und die Gerüche sind verschwunden.


Küchentrick 2: Pflege für die Spülmaschine

Sie sind froh, eine Spülmaschine zu haben und Ihren Abwasch nicht immer von Hand machen zu müssen? Dann wird es an der Zeit, Ihrer Spülmaschine dafür etwas zurückzugeben. Der zweite unserer 6 Küchentricks wird Ihre Spülmaschine von gründlich reinigen - und das ohne großen Aufwand.

Geben Sie einfach vor dem nächsten Spülgang ein wenig Essig in die Maschine hinzu. Das Würz- und Konservierungsmittel löst nicht nur überschüssige Kalkreste sondern neutralisiert zudem die Gerüche in Ihrer Spülmaschine.


Küchentrick 3: Holzbrett einfach und gründlich reinigen

Kennen Sie das? Spülmittel und Wasser reichen von Zeit zu Zeit nicht mehr aus, um das Holzbrett vollständig sauber zu bekommen. Nach jedem Gebrauch bleiben in den Tiefen des Brettes einige Rückstände wie Verfärbungen, Gerüche und Bakterien zurück.

Der dritte unserer 6 Küchentricks zeigt Ihnen jedoch, wie Sie Ihr Holzbrett in regelmäßigen Abständen gründlich reinigen können: Dafür benötigen Sie lediglich großes Salz und eine halbe Zitrone.

Reiben Sie das Holzbrett dafür über 1-2 Stunden hinweg regelmäßig abwechselnd mit dem Salz und der Zitrone ein. Spülen Sie das Brett anschließend mit klarem Wasser ab. Schon ist ihr Holzbrett vorerst wieder gründlich sauber.

 

Küchentrick 4: Rohrverstopfungen vorbeugen/beseitigen

Um Rohrverstopfungen vorzubeugen sollten Sie am besten darauf achten, regelmäßig kochendes Wasser in die Spüle zu gießen, wenn Fette und Öle in den Abfluss kommen. Diese können von Zeit zu Zeit aushärten und zu Verstopfungen führen. Sollte es bereits zu einer Verstopfung gekommen sein, so nehmen Sie zum kochenden Wasser noch eine halbe Tasse Natron und eine halbe Tasse Essig hinzu. Schütten Sie zuerst die halbe Tasse Natron in das Abflussrohr und anschließend den Essig hinterher. Nachdem das Gemisch 10 Minuten eingewirkt ist und die Rohrverstopfung dadurch aufgelockert ist, kommt das kochende Wasser zum Einsatz. Ist das Rohr weiterhin verstopft wiederholen Sie den Vorgang oder nehmen sich zusätzlich einen Pömpel oder eine sogenannte Rohrreinigungsspirale zur Hand.

 

Effektive Küchentricks...

Tolle Küchentricks, die schnell gehen

...mit geringem Aufwand.

Diese Küchentricks für Zuhause sollten Sie kennen

Küchentrick 5: Angenehmer Duft im Kühlschrank

Wie schon beim ersten unserer 6 genialen Küchentricks erwähnt, bewirkt Backpulver auch im Kühlschrank wahre Wunder. Es hilft schnell und effektiv dabei, unangenehme Gerüche zu neutralisieren und zu entfernen. Dafür müssen Sie das Backpulver einfach ein eine flache Schüssel geben und diese dann in eine Ecke Ihres Kühlschranks stellen - Das war´s. Sie werden schnell merken, wie unangenehme Gerüche aus Ihrem Kühlschrank verschwinden. Die Wirkung wird ungefähr für einen Monat anhalten. Wechseln Sie das Backpulver dann je nach Bedarf durch neues aus.


Küchentrick 6: Töpfe und Pfannen als Dekorationsmittel nutzen

Bei unserem sechsten und letzten aller Küchentricks geht es weniger um Hygiene und Gerüche, sondern eher um Stauraum und Dekoration. Anstatt die Töpfe und Pfannen aufeinander gestapelt in den Tiefen der Küchenschränke zu verstauen, empfehlen wir, sie an einem Haken aufzuhängen. Vorzugsweise können Sie dafür auch eine Stange an der Decke oder der Wand befestigen. Das ermöglicht Ihnen nicht nur weiteren schnellen Stauraum, sondern dient zudem auch als dekoratives Stilmittel, das jeder Küche einen gewissen Charakter verleiht.