ENERGIE SPAREN – KOSTEN VERMEIDEN

Den eigenen Energieverbrauch senken – und damit gleichzeitig Geldbeutel und Klima schonen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht. Schon kleine Maßnahmen zeigen Wirkung!

Verbraucher:innen beschäftigen sich mit dem Thema Energiesparen – aus Umweltgründen, aus Nachhaltigkeitsgründen, aus Kostengründen und ganz aktuell auch aus Gründen der Rohstoffknappheit bei Öl und Gas. Damit einhergehende steigende Energiepreise stellen auch Privathaushalte vor eine Herausforderung. Gemeinsam müssen wir die Frage beantworten, wie jede:r von uns ganz gezielt Energie und Kosten einsparen kann.

GCP sorgt dafür, dass alle technischen Voraussetzungen dafür erfüllt sind – von gezielten Investitionen in Heizanlagen bis zur regelmäßigen Wartung für eine effiziente Heizleistung. Darüber hinaus informiert GCP schon seit vielen Jahren Mieter:innen darüber, wie sie konkret Energie und somit bares Geld in ihrem eigenen Haushalt sparen können.

Den eigenen Energieverbrauch zu senken, zahlt sich gleich mehrfach aus: Nicht nur der Geldbeutel freut sich, sondern auch das Klima. Schon kleine Veränderungen können viel bewegen. Unsere Tipps haben wir für Sie übersichtlich aufbereitet und gebündelt.

Darüber hinaus raten viele Expert:innen, finanzielle Rücklagen für anstehende Nachzahlungen zu bilden. Auch GCP bietet allen Mieter:innen die Möglichkeit, schon heute freiwillig an die monatliche Verbrauchskostenvorauszahlung anzupassen. Wollen auch Sie von dieser Möglichkeit profitieren, so melden Sie sich jederzeit bei [email protected].

Richtig heizen

Wussten Sie schon: 1 Grad weniger an Raumtemperatur spart 6 Prozent an Kosten! Mehr Tipps zum richtigen Heizen sehen Sie hier: 

Weitere Tipps rund ums Heizen lesen Sie auch in unserem Ratgeber Heizen.
 

Richtig lüften

Damit die Heizung gleichbleibend gut und möglichst verbrauchsarm die Innenräume heizt, ist lüften wichtig. Was es dabei zu beachten gibt, sehen Sie in unserem Video.

Wie Sie sinnvoll und ausreichend lüften, lesen Sie in unserem Ratgeber Lüften.



 

Stromsparen – unsere Top-Tipps

Nicht nur durch richtiges Lüften und Heizen lassen sich Energie und Kosten sparen. Auch der Stromverbrauch ist ein wichtiger Faktor.

Denken Sie an folgende Tipps, um Ihren Stromverbrauch zu senken und Kosten zu reduzieren:

  1. Es werde Licht: Die klassische Glühbirne hat ausgesorgt. Sie gehört zu den größten Stromfressern – und sollte möglichst gegen Energiesparlampen oder LEDs ausgetauscht werden. Und in ungenutzten Räumen spart Energie, wer sich an die Regel „Licht aus!“ hält.

  2. Für jeden Topf gibt es den passenden Deckel: Benutzen Sie beim Kochen einen Deckel für den Kochtopf. So wird der Inhalt schneller warm und Sie können auch eine niedrigere Kochstufe bei der Zubereitung wählen. Das spart bis zu 30 Prozent Energie.

  3. Jedes Grad zählt: Auch viele Kühlschränke sind Stromfresser, wenn die Temperatur falsch eingestellt ist. Lebensmittel im Kühlschrank bleiben schon bei 6 bis 7 Grad Celsius frisch. Und in der Gefriertruhe genügen -18 Grad Celsius.

  4. Die Spülmaschine kann`s: Stellen Sie Ihre Spülmaschine möglichst erst an, wenn sie tatsächlich voll beladen ist. Die beste Wahl hierfür ist das Ökoprogramm. Es läuft zwar länger, verbraucht aber weniger Energie, weil es sich stetig anstatt ad-hoc auf „Betriebstemperatur“ bringt.

  5. Cool bleiben: Beim Wäschewaschen ist es gut, die Maschine immer ausreichend zu beladen und eher bei niedrigen Temperaturen zu waschen. 

  6. Trockner adé: Wer auf den Trockner verzichtet, spart nochmal ordentlich Strom. Lüften nicht vergessen!

  7. Aus heißt aus: Schalten Sie Elektrogeräte wie Fernseher und Computer komplett aus, statt sie im Ruhemodus zu lassen. Auch Ladegeräte gehören vom Netz, wenn sie nicht benötigt werden, sonst ziehen sie weiter unnötig Strom.

  8. Kommen Sie gut durch das Jahr: Heizen Sie den Jahreszeiten entsprechend und achten Sie auf eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Hierbei helfen als wichtigste Faustregeln: Sonnenwärme nutzen, Türen zu kälteren Räumen schließen, Räume nicht komplett auskühlen lassen.