Renovierte Wohnungen in ganz Deutschland TÜV-zertifiziertes Service-Center Wohnungen online besichtigen
spacer

Umzugscheckliste:
Den Umzug meistern

Der Umzug in eine neue Wohnung steht an? Herzlichen Glückwunsch! Mit unserer Übersicht gelingt Ihr Umzug so stressfrei wie nur möglich. Arbeiten Sie einfach Punkt für Punkt ab und freuen Sie sich auf das neue Zuhause.

Umzugscheckliste einfach abarbeiten!

Sie haben eine neue Wohnung gefunden, den Mietvertrag bereits unterschrieben und müssen jetzt nur noch den Umzug planen. Nichts leichter als das? Von wegen! Ein Umzug beginnt nicht erst dann, wenn die Spedition vorfährt oder die ersten Umzugshelfer an der Tür klingeln. Die einzelnen Schritte müssen mehrere Wochen, meist sogar Monate im Voraus überlegt sein. Wenn Sie also Ihren nächsten Umzug planen, hilft Ihnen unsere Checkliste, nichts zu vergessen. GCP hat für Sie alles Wichtige in der richtigen zeitlichen Reihenfolge zusammengestellt.

9081.jpg

Fangen Sie damit bis zu drei Monaten vorher an:

Erstellen Sie eine Inventarliste mit allen Gegenständen:

  • Was wollen Sie mitnehmen?
  • Was wollen Sie verkaufen / entsorgen?
  • Denken Sie neben der Wohnung auch an Dachboden, Keller und Garage (falls vorhanden)
  • Bei größeren Mengen: Sperrmüll-Termin vereinbaren
  • Bei kleineren Mengen: Termin für Transport zum Wertstoffhof festlegen
  • Angebote
  • Rechnungen
  • Quittungen
  • Briefe
  • Wichtige Telefonnummern

Umzug in Eigenregie

  • Angebote für Umzugstransporter vergleichen
  • Umzugstransporter reservieren
  • Umzugshelfer:innen finden (Familie, Freunde, Bekannte, Schwarzes Brett, Kleinanzeigen)

Umzug mit Spedition

  • Angebote von Speditionen vergleichen
  • Termin mit gewünschter Spedition vereinbaren
  • Kündigen
  • Über Umzug informieren und neue Lieferadresse angeben

Alte Wohnung

  • Begehung mit Hausverwaltung vereinbaren
  • Räume mit notwendigen Renovierungen festlegen (falls notwendig und vertraglich geregelt)
  • Schönheitsreparaturen notieren
  • Termin für Renovierung planen
  • Helfer für Renovierung ansprechen oder ggf. Firma beauftragen

Neue Wohnung

  • Räume mit notwendigen Renovierungen festlegen
  • Zimmer ausmessen (Länge, Breite, Höhe) und Farbverbrauch berechnen
  • Farbe(n) auswählen und Malerutensilien besorgen
  • Termin für Renovierung planen
  • Helfer für Renovierung ansprechen / Firma beauftragen

Anzeige aufgeben

  • Internet (Immobilienportale)
  • Zeitung (Kleinanzeigen)
  • Supermarkt (Aushang)

Anfragen von Interessierten bearbeiten

  • Besichtigungstermin vereinbaren
  • Übernahme von Möbelstücken abstimmen
  • Übernahme von Renovierungsarbeiten abstimmen
  • Nach Anbieter: Strom, Gas (falls vorhanden)
  • Termin vereinbaren, damit die endgültigen Zählerstände abgelesen werden können
  • Für die neue Wohnung Verbrauchswerte ermitteln (Strom, Gas)
    • Vormieter oder Vermieter fragen
    • Nach Haushaltsgröße schätzen
    • Strom- und Gaspreise vergleichen
    • Eventuell alten Vertrag kündigen
    • Neuen Vertrag zum Umzugstag abschließen
  • Transportmöglichkeit organisieren
  • Hund und Katze: Fluchtsicheren Käfig besorgen
  • Betreuung für das Haustier um den Umzugstag herum finden

Eventuell neue Ärzt:innen am neuen Wohnort suchen

Das ist ein Monat vor dem Umzug zu tun:

  • Kündigungsfristen prüfen
  • Angebote verschiedener Kommunikationsdienstleister vergleichen
  • Verfügbarkeit der Angebote in der neuen Wohnung feststellen
  • Termin für Wechsel vereinbaren
  • Hausbanken
  • Kreditkartengesellschaft
  • Versicherungen
  • Online-Versandhändler
  • Fitnessclub
  • Sportvereine
  • Sonstige Vereine
  • Verbände
  • Verlage (Abonnements von Zeitungen und Zeitschriften)
  • Beitragsservice für Rundfunkgebühren
  • Unkraut jäten
  • Rasen mähen
  • Hecken und Sträucher zurückschneiden
  • Eventuell Bäume einkürzen
  • Türen
  • Treppen
  • Fahrstühle
  • Auffahrten
  • Tapete
  • Farbe
  • Abdeckungen
  • Pinsel
  • Spachtel
  • Reparatur-Spachtelmasse

Bei Umzug in Eigenregie:

  • Anzahl der Umzugskartons abschätzen
  • Stabile Umzugskartons neu oder gebraucht kaufen 
  • Verpackungsmaterial (Seidenpapier!) kaufen
  • Leicht lösbares Klebeband besorgen

Bei Umzug mit Spedition:

  • Gesamtes Material wird geliefert
  • Umzugskartons in verschiedenen Standardgrößen erhältlich (klein / groß / Bücherbox / Kleiderbox / …)

Gegebenenfalls Abstandszahlung vereinbaren

Zwei Wochen vor dem Umzug:

Wohnungsübergabeprotokoll ausdrucken und vorbereiten

  • Deutsche Post (6 Monate / 12 Monate)
  • Gegebenenfalls PIN-Mail
  • Gegebenenfalls lokale Anbieter
  • Im Sommer: Winterkleidung
  • Im Winter: Sommerkleidung und Badesachen
  • Arbeitshandschuhe für alle Helfer
  • Spannbänder
  • Klebeband
  • Packpapier
  • Luftpolsterfolie (für Spiegel und Gläser)
  • Gegebenenfalls Decken
  • Hammer
  • Schraubenzieher
  • Zangen
  • Zollstock/Metermaß
  • Spannungsprüfer
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Schrauben, Dübel, Nägel
  • Spachtel und Spachtelmasse

Ein paar Tage vor dem Umzug

  • Bücher (auf Gewicht achten!)
  • CDs, DVDs, Blu-rays
  • Fernseher, DVD-/Blu-ray-Player, SAT-Receiver, HiFi-Anlage
  • Wenig genutzte Küchengeräte
  • Nicht benötigtes Geschirr und Besteck

Zwei Tage vor dem Umziehen

Ein Tag Zeit bleibt noch:

  • Leicht gießen
  • Sicher für den Umzug verpacken
  • Personalausweise
  • Bankkarten etc.
  • Fahrscheine
  • Denken Sie an folgende Wertgegenstände:
    Schmuck, Uhren, Bargeld, Wertpapiere, Sparbücher, Münzen, Briefmarken, Urkunden (Fahrzeugbrief, Versicherungen), Kunstwerke, Antiquitäten
  • Wertgegenstände an vertrauenswürdig Person übergeben oder in Bankschließfach sichern
  • Gegebenenfalls persönlich in neue Wohnung bringen

Gegebenenfalls Schrankschlüssel mit Klebeband am Schrank befestigen

Am Tag des Umzugs:

  • Allerletzten Umzugskarton packen
  • Umzugshelfer einweisen
  • Möbel verladen
  • Umzugskartons verladen
  • Wohnung überprüfen, ob alles eingeladen wurde
  • Briefkasten leeren
  • Namensschilder entfernen
  • Alle Fenster und Türen schließen
  • Umzugsspuren im Treppenhaus beseitigen
  • Treppenhaus auf Umzugsschäden überprüfen
  • Gegebenenfalls Treppenhaus auf Vorschäden prüfen
  • Umzugshelfer einweisen
  • Kartons ausladen und in entsprechenden Raum stellen
  • Möbel ausladen und in entsprechenden Raum stellen
  • Angeworbene Umzugshelfer bezahlen
  • Umzugshelfer zur Einweihungsparty einladen
  • Gegebenenfalls Trinkgelder verteilen
  • Treppenhaus reinigen und auf Umzugsschäden überprüfen
  • Namensschilder anbringen

Nach dem Umzug:

  • Einwohnermeldeamt / Bürgeramt
  • Kfz-Zulassungsstelle
  • Agentur für Arbeit / Jobcenter
  • Finanzamt
  • Sozialamt
  • BAföG-Stelle (Studenten)
  • Postrentendienst (Rentner)

Belege zu allen Umzugskosten sammeln und bei der nächsten Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen