Tolle Wohnungen in Dresden mieten

 

In Dresden trifft barocke Architektur auf modernes Leben. Die sächsische Landeshauptstadt steckt voller kultureller Kostbarkeiten, die Lebensqualität ist hoch, und eine Mietwohnung kann man sich in Dresden weitgehend noch leisten.  

                                                                               

                                                                                             Tolle Wohnungen in Dresden

Kaum eine Innenstadt weist so markante architektonische Konturen auf wie die Dresdner Altstadt: Steht man neben der Augustusbrücke am gegenüberliegenden Elbufer, streift der Blick langsam von der Brühlschen Terrasse über die Frauenkirche bis hin zur Hofkirche. Rechts daneben erhebt sich sanft der Zwinger, der das Grüne Gewölbe und die Galerie Alter Meister beherbergt. Durch den venezianischen Maler Bernardo Bellotto – genannt Canaletto – wurde dieser Anblick weltberühmt. In seinem Gemälde aus dem Jahr 1748 zeigte er die Silhouette des barocken „Elbflorenz“ in ihrer ganzen Pracht. Bis heute wirkt dies nach, gehören doch Wohnungen mit dem Canaletto-Ausblick zu den begehrtesten und teuersten Adressen der ganzen Stadt. 

Auf Wohnungssuche in Dresden: Innenstadt-Quartiere sind beliebt, weiter draußen lebt man ruhiger

Aktuell leben rund 550.000 Menschen in den 85 Dresdner Stadtteilen und Eingemeindungen wie Cossebaude und Schönfeld-Weißig. Beliebt sind vor allem die Innenstadt-Quartiere: Neben der Altstadt mit komfortablen und zum Teil luxuriös sanierten Wohnungen zählt in Dresden selbstverständlich die Neustadt zu den Favoriten, nicht nur unter Studenten. Entspannter geht es im Villenviertel Striesen zu, aber auch in Blasewitz, in Loschwitz oder Strehlen finden vor allem Familien ruhigen und großzügigen Wohnraum. In Plattenbausiedlungen wie Prohlis oder Omsewitz findet sich noch immer manch günstige Mietwohnung. Dennoch sind in Dresden die Mietpreise insgesamt gestiegen, wobei die Durchschnittsmiete mit 6,90 Euro in etwa dem Niveau von Rostock entspricht.

In Dresden Wohnungen finden und Freizeit gestalten

Von der Wohnung aus liegt in Dresden die Geschichte nur wenige Meter entfernt

Kurfürst August der Starke ließ Dresden zur barocken Residenzstadt umformen, fast 200 Jahre lang bestand das Gesamtkunstwerk nahezu unbeschadet – bis Luftangriffe der Alliierten im Februar 1945 einen Großteil der Innenstadt zerstörten. Zu DDR-Zeiten wurden viele Ruinen abgetragen, insbesondere der Altbestand an Wohnungen. In Dresden rekonstruierte man dennoch einzelne historische Gebäude wie die Semperoper. Der Wiederaufbau des barocken Ensembles fand erst nach der Wende seinen vorläufigen Abschluss – mit der Einweihung der Frauenkirche im Jahr 2006. Auch US-Präsident Barack Obama ließ es sich nicht nehmen, drei Jahre später bei einem Kurztrip dieses Symbol der Versöhnung zu besichtigen.

Wohnung in Dresden mieten, gut an das Verkehrsnetz angeschlossen sein

Vier Autobahnen binden Dresden hervorragend an: Im Nordwesten die A 4 nach Chemnitz und nach Görlitz, ganz im Norden die A 13 Richtung Berlin, außerdem die A 14 nach Leipzig und die A 17, die bis nach Prag führt. Für Bahnfahrer ist Dresden ebenfalls günstig gelegen, es bestehen zum Beispiel Direktverbindungen nach Hamburg, Frankfurt am Main, Prag und Budapest. Innerhalb Dresdens fahren neben der S-Bahn auch 12 Straßenbahn- und 30 Buslinien. Gleichermaßen beliebt bei Einheimischen und Touristen ist der Elberadweg, der flussabwärts bis Cuxhaven führt.

     Unsere freien Wohnungen in Dresden

Unsere freien Wohnungen in Dresden

355 € pro Monat kalt
355 kalt
64m2
3 Zi.
Dresden, Altgorbitzer Ring 64
Details
355 € pro Monat kalt
355 kalt
64m2
3 Zi.
Dresden, Hagebuttenweg 9
Details
355 € pro Monat kalt
355 kalt
64m2
3 Zi.
Dresden, Dahlienweg 22
Details
355 € pro Monat kalt
355 kalt
64m2
3 Zi.
Dresden, Herzogswalder Straße 8
Details
355 € pro Monat kalt
355 kalt
64m2
3 Zi.
Dresden, Herzogswalder Straße 2
Details
205 € pro Monat kalt
205 kalt
29m2
1 Zi.
Dresden, Wilsdruffer Ring 13
Details