Wohnungen in Halle besichtigen und einziehen

 

In den vergangenen Jahren hat sich die größte Stadt Sachsen-Anhalts zu einer echten Perle entwickelt. Wer eine Wohnung mieten will, findet in Halle an der Saale eine Vielzahl ansprechender Quartiere zu meist günstigen Preisen.

                                                                 

                                                                                            Zu den Wohnungen in Halle

Was für Lübeck das Marzipan, sind für Halle die Halloren-Kugeln. Die kleinen Schokopralinen mit der zuckersüßen Sahne-Kakao-Füllung sind nicht nur im Osten Deutschlands in aller Munde, sondern gehören zu den Exportschlagern der Stadt. Deutschlands älteste Schokoladenfabrik ist nur eines von vielen mittelständischen Unternehmen, welche die frühere DDR-Bezirkshauptstadt in den Mittelpunkt einer boomenden Industrieregion verwandelt haben. Rund 237.000 Einwohner leben und arbeiten in der Stadt an der Saale. Das bedeutet aber auch: Wohnungen in Halle sind begehrt, die Mietpreise steigen kontinuierlich – wenngleich nicht so stark wie im benachbarten Leipzig.

Schöne Wohnungen in Halle an der Saale

Auf Wohnungssuche in Halle: Sanierte Gebäude und neue Immobilien laden zum Wohlfühlen ein

Wer durch Halle läuft, sieht überall herausgeputzte Fassaden. Seit der Wende wurde der größte Teil der bestehenden Gebäude saniert und modernisiert, vor allem in der Nähe der City schließen neue Immobilien alte Baulücken. Zu den beliebtesten Wohnquartieren gehören Kröllwitz und das Giebichensteinviertel im Norden. Beim Paulusviertel nahe der Universität handelt es sich um den Szenekiez für junge Familien und Singles. Wer hier in einer gründerzeitlichen Mietwohnung lebt, erreicht in Halle kaum schneller Spielplätze, Parkanlagen und Bioläden. Dank umfangreicher Sanierungen wird auch das Plattenbauviertel in Halle-Neustadt wieder sehr attraktiv. Ein gutes Beispiel dafür, ist unser Projekt Halle-Begonienhof. Lesen Sie hier nährere Infos dazu.

Freizeitaktivitäten und Wohnen in Halle

Die Geschichte Halles ist geprägt von Salz, Chemie – und etwas Händel

Durch das Sieden von Salz kam Halle im Mittelalter zu Reichtum. Zwischenzeitlich war die Stadt sogar Mitglied der Hanse. Im 15. Jahrhundert wurde der Rote Turm erbaut, bis heute eines der Wahrzeichen der Stadt. Markant ist auch der Hallenser Dom, in dem für kurze Zeit Georg Friedrich Händel, der berühmteste Sohn der Stadt, an der Orgel zu hören war. Im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts entwickelte sich Halle zu einer wichtigen Chemie-Metropole. Um Wohnraum für die in der Chemieindustrie Beschäftigten zu schaffen, gründete man zu DDR-Zeiten auf der Westseite der Saale Halle-Neustadt. Zunächst war dieses Gebiet eigenständig, seit 1990 ist „Ha-Neu“ wieder Teil der Saalestadt.

Von der Wohnung in Halle aus bequem ganz Europa bereisen

Halle an der Saale ist einer der großen Verkehrsknotenpunkte in den neuen Bundesländern. Es bestehen Zugverbindungen zum Beispiel nach Magdeburg, Bremen, Köln und Rostock. Über die A 9 kommt man nach Berlin und nach München, die A 14 führt nach Dresden und die A 38 gen Göttingen. Innerhalb der Stadt verkehren 20 Bus- und 14 Straßenbahnlinien. Auch Wohnungen in Halle-Neustadt sind gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Von der Stadt aus erreicht man den nahe gelegenen Flughafen Leipzig/Halle am besten per Auto oder S-Bahn. Zu den Flugzielen zählen zum Beispiel München und Frankfurt, aber auch London, New York und Tokio. 

       Tolle Wohnungen in Halle zur Miete

Unsere freien Wohnungen in Halle

275 € pro Monat kalt
275 kalt
57m2
3 Zi.
Halle, Philipp-von-Ladenberg-Straße 12
Details
298 € pro Monat kalt
298 kalt
64m2
4 Zi.
Halle, Lortzingbogen 30
Details
300 € pro Monat kalt
300 kalt
64m2
4 Zi.
Halle, Lortzingbogen 20
Details
200 € pro Monat kalt
200 kalt
41m2
2 Zi.
Halle, Lortzingbogen 23
Details
300 € pro Monat kalt
300 kalt
64m2
4 Zi.
Halle, Lortzingbogen 29
Details
270 € pro Monat kalt
270 kalt
57m2
3 Zi.
Halle, Offenbachstraße 13
Details